Schueler

Europaprojektwoche

31.10.2022


Vom 24.10. bis 28.10 fand unsere Europaprojektwoche statt.

Unser Partnerland war Österreich.

Österreich pixabay (1)

Weitere Informationen gibt es hier.

Einen extra Bericht zur Fahrt nach Brüssel gibt es hier.





Crosslauf im Öjendorfer Park

29.09.2022


Am 29.09.22 haben wieder viele Schülerinnen und Schüler am Crosslauf teilgenommen. Das LWG hat dabei sehr erfolgreich abgeschnitten.

Cross3

Zum Glück war es trocken und zeitweise lugte sogar die Sonne hervor. Allerdings war es recht kalt.

Maudo erreichte mit riesigem Abstand Platz 1 und Ali Sinah folgte auf dem 2. Platz.

Auch Brenda belegte nach einem tollen Endspurt für Jahrgang 2011 den 2. Platz.

Im Jahrgang 2010 belegte Ali Platz 3

Für die Jahrgänge 2006 und 2007 sicherten Zahra und Heikedine jeweils Platz 1 für das LWG.

Cross1 Cross2 

Herzlichen Glückwunsch auch an die Läuferinnen und Läufer im Mittelfeld! 





PGW-Profile der S1 und S3 im Haus Rissen

17.09.2022


Am 8.9. und 9.9. haben sich die beiden PGW-Oberstufenprofile auf den langen Weg ins Haus Rissen gemacht. Zwei Tage lang wurde sich über die Herausforderungen der Digital Natives ausgetauscht und diskutiert. Ein spannendes Planspiel, bei dem die Schüler:innen in die Rollen von Journalist:innen und Politiker:innen eintauchen konnten, um Chancen aber auch Gefahren zwischen Medien und der Politik zu erleben, rundete die zwei Tage ab. (Bns)

Bns22_1 Bns22_2 

 

Bns22_3 Bns22_4 

Bns22_5





Einschulung 2022

22.08.2022


Am Montag, den 22.8.22 war es mal wieder soweit.

Wir konnten 3 weitere 5. Klassen einschulen.

Wir wünschen allen neuen Schülerinnen und Schülern einen guten Start und nviel Erfolg am Louise Weiss Gymnasium.

Ke22_1





LWG debattiert an der Klosterschule zum Sieg

5.07.2022


Louise Weiss debattiert an der Klosterschule zum 1. Platz

Das diesjährige Landesfinale Jugend debattiert in Sprachlerngruppen 2022 fand am GanztagsGymnasium Klosterschule statt, wo hitzig debattiert wurde.

In der Qualifikationsrunde „Soll an unserer Schule ausschließlich vegetarisches Essen angeboten werden?“ mussten die Geschwister Axel und Finn gegeneinander antreten. Da fiel es der Delegation Louise Weiss Gymnasium wirklich schwer, für nur einen der Brüder zu fiebern.

Bei der zweiten Frage der Qualifikationsrunde, ob Plastikverpackungen an der Schule verboten werden sollten, gaben auch hier wirklich alle Schüler*innen ihr bestes.

Yil22_1a

Dilraj aus der 9b fesselte von Beginn an bis zur Finaldebatte die Gäste mit seiner gefühlvollen Musik am Klavier.

 

Zwischen und nach den Qualifikationsdebatten ließen es sich alle gut gehen. Die einen spielten Fußball, andere verkleideten sich in der Fotobox und ließen sich fotografieren. Andere wiederum unterhielten sich und aßen dabei leckere Waffeln.

Während die Jury die Punkte aller 16 Debattant*innen errechnete, spielten die vier Schulen gegeneinander im Quiz zum Thema Redewendungen.

Die Stimmung war bombastisch!

 

In der Mittagpause gab es dann zur Stärkung vegetarische Burger, Waffeln und vieles mehr.

 

René, Musikstudent und Mentor bei WEICHENSTELLUNG für Ausbildung und Beruf spielte am Klavier und sang für die Jugendlichen. Die meisten jungen Menschen sangen zaghaft mit, bis sich Maria aus der 1IVK9 als wahres Stimmwunder entpuppte. Erst auf Drücken und Drängen konnte sie sich auf der Bühne so richtig entfalten und das Publikum mit den Songs in ihren Bann ziehen. Ihr folgten zwei weitere äußerst talentierte Schülerinnen und sangen ihre Lieblingssongs.

 

Vom Louise Weiss Gymnasium auf die Debattierbühne schaffte es im Finale schließlich Rachele aus der 1IVK9.

 

Richtig spannend wurde es, als die vier Finalist*innen die schwierigste aller schwierigen Fragen, nämlich, ob vergleichbare Bildungsabschlüsse aus dem Ausland in Deutschland grundsätzlich anerkannt werden sollen, debattierten.

Yil22_2a

Es war kein Zuckerschlecken, aber Rachele schaffte es mit solch einer sprachlichen Eleganz zur Landessiegerin und das auf den ersten Platz!

Herzlichen Glückwunsch!!!!





Poetry-Slam der 11. Klassen

1.07.2022


Am Donnerstag, dem 23. 6. verwandelte sich der Hörsaal des LWG in eine Arena für den Wettkampf der Wortschmiede. Die drei Deutschkurse des 11. Jahrgangs trugen unter sich einen Poetry Slam aus. Nachdem wir uns das ganze Semester lesend und interpretierend mit Gedichten auseinandergesetzt hatten, griffen die Schüler:innen selbst zur Feder und verfassten lyrische Texte. Jeder Kurs stimmte über seine internen Favoriten ab und die stellten sich dann am im Hörsaal dem Urteil der ganzen Stufe. Die jungen Autor:innen glänzten mit nachdenklichen, lustigen und mutigen Texten, die tiefe Einblicke in die Gefühlslage ihrer Generation gaben. Bei jedem Vortrag lauschte das Publikum hingebungsvoll, um dann jede Dichterin und jeden Dichter mit lautem Applaus zu feiern. Am Ende wurden per Beifall-Lautstärke die Sieger:innen bestimmt. Bei dem Jubel für Ruben aus der 11C wäre beinahe das Dach des Hörsaals abgehoben!

Poetry1 Poetry2 

 

Die Platzierten sind:

 

  1. Batuhan (11c)
  2. Anisa (11b 1)
  3. Cigdem (11b 2)
  4. Ruben (11c)

 

Poetry3 Poetry4 

 

Wir Deutschlehrkräfte sind begeistert über das lyrische Niveau und das Herzblut in allen vorgetragenen Texten. Wir verabschieden uns glücklich in die Sommerferien.

 

Frau Derrien, Frau Mack, Herr Risch





Bericht über die Klassenfahrt der 7c:

27.06.2022


Abenteuer auf einer einsamen Insel oder: Hilfe! Wer holt uns hier raus?

 

Am Dienstag nach Pfingsten haben wir (Die Klasse 7c, Frau Mack und Herr Spiegel) uns am Hauptbahnhof getroffen und sind nach Lübeck gefahren. Danach sind wir in zwei weitere Züge umgestiegen. Als wir am Bahnhof in Lübstorf am Schweriner See angekommen sind, trafen wir unsere Team Leiter (Pepe und Florian), die unsere Sachen abgeholt haben. Wir sind durch einen Wald gegangen, der uns zu unserem Haus führte. Dort mussten wir uns unseren Schlüssel zum Haus erst durch ein Spiel erspielen. Dann hatten wir Freizeit und haben die Aufgaben aufgeteilt. Anschließend haben wir einen Spaziergang durch das Gelände und an den Schweriner See gemacht. Manche mussten danach Essen machen oder Holz sammeln. Am Ende des Tages haben wir ein Lagerfeuer gemacht, und Ashley, Misty, Ela, Yegane und Frau Mack haben heimlich mehrere Kuchen für den nächsten Tag gebacken…

Am Mittwochmorgen feierten wir beim Frühstück Rumesas Geburtstag. Anschließend begannen wir, die nötigen Dinge für eine Übernachtung auf einer Insel auf dem Schweriner See zusammenzupacken. Wir verstauten das Gepäck in wasserdichten Seesäcken und transportierten es zum Ufer des Sees, an dem zwei Kanus bereitstanden. Nachdem wir die Kanus ins Wasser befördert hatten, luden wir das Gepäck ein und fuhren auf dem See. Wir paddelten zunächst am Ufer entlang und querten dann an der schmalsten Stelle über den See.

Spg2a

Wir sind mehrmals am Ufer der Insel entlanggepaddelt, bis wir schließlich an der Stelle anlegten, wo wir schon am Anfang darüber diskutiert hatten, ob wir dort unser Biwak aufbauen wollten.

Wir sammelten erstmal Holz, entfachten ein Lagerfeuer und bauten die Biwaks auf ( einfach nur zwei Planen die an Bäumen und auf dem Boden befestigt wurden). Zum Abendessen gab es ungesalzenen Curryreis aus Tassen und danach haben wir Stockbrot über dem Feuer gemacht.

Spg1a

Als es gerade richtig gemütlich wurde (und kurz nachdem Herr Spiegel sagte, dass es nicht regnen würde), fing es in Strömen an zu regnen. Die Biwaks stellten sich als nicht wasserfest heraus: Alles und jeder wurde nass… Als Herr Spiegel den Wetterbericht prüfte und sagte, dass es bis 7 Uhr durchregnen würde, hörte der Regen auf. Allerdings war das ganze Equipment nass geworden… aber zum Glück hatten wir unser Lagerfeuer, an dem wir uns trocknen und wärmen konnten. Kurz vor 0:00 Uhr zählten wir runter bis Rumesas Geburtstag vorbei war.

Weil wir alle nach zwölf Uhr nicht schlafen konnten, haben wir noch mehrer Runden Werwolf gespielt. Während die meisten vor Erschöpfung von dem vorherigen Tag irgendwann eingeschlafen sind, haben Açelya, Juliana, Patrycja, Frau Mack und Herr Spiegel auf das Lagerfeuer aufgepasst und gewartet, bis die Sonne aufgeht. Als es langsam hell wurde, wachten nach und nach immer mehr Kinder auf. Um fünf Uhr morgens wurden dann die letzten geweckt, damit wir schnell die Sachen zusammenpacken können und losfahren können. Dann sind wir alle übermüdet über den Schweriner See gepaddelt. Als wir endlich am Ufer angekommen waren, mussten wir auch noch die Kanus aus dem Wasser ziehen und unser schweres Gepäck die steilen Stufen hinauftragen. Puh! Als das ganze Gepäck oben war, haben wir die schweren Sachen auf den Bollerwagen gepackt und sind wieder in unsere Hütte zurückgekehrt. Die Meisten haben danach geschlafen. Nachdem wir alle gegen Mittag wieder aufgestanden sind und gefrühstückt haben, durften alle machen, was sie wollen z.B. haben Manche Holz gesammelt, Spiele gespielt, Eis gegessen, geschlafen oder in der Küche geholfen. Am Abend haben wir gegrillt und ein letztes Mal zusammen am Feuer gesessen. Dann sind wir auch schon auf unsere Zimmer gegangen und haben uns Bett fertig gemacht sind, aber lange noch wach geblieben…

Aber am Freitag mussten wir früh wieder aufwachen, weil wir bald losfahren mussten. Zuerst haben wir gefrühstückt, danach musste der Küchendienst schnell die Küche aufräumen, während die anderen ihren Koffer gepackt haben. Die Leute, die schnell eingepackt haben, mussten dann bestimmte Aufgaben im Haus erledigen z.B. das Haus fegen, Müll um das Gelände des Hauses sammeln, oder die Toilette ordentlich machen usw. Als das Haus fertig aufgeräumt wurde, wurden unsere Koffer ins Auto gebracht. Nachdem alles fertig war und wir schon bereit waren loszugehen, haben wir noch ein albernes Spiel gespielt, in dem wir uns wie Piraten bewegen mussten. Dann haben wir uns mit Pepe auf den Weg zurück zum Bahnhof gemacht. Der Weg dauerte zu Fuß ungefähr 40 Minuten. Am Schwerin Hauptbahnhof, der übrigens sehr überfüllt war mit Leuten, sind wir umgestiegen und haben dann die Bahn zu Hamburg Hbf genommen. Gegen 11:30 kamen wir im Hbf an.

Das Gute an der Klassenfahrt war der Grillabend am Donnerstag, das Kanufahren und das Fußballspiel mit der anderen Klasse von Kiel. Das Werwolf Spielen und dass Zehra 2x von der Treppe gestürzt ist (aber sich zum Glück nicht verletzt hat) fanden wir lustig. Das Essen Zubereiten und die Kanufahrt früh am Morgen fanden die meisten am Schwierigsten. Und am Schrecklichsten fanden alle die Nacht auf der Insel, weil wir alle nass waren…..es war aber auch ein Abenteuer, das wir gemeinsam gemeistert haben und diese Nacht auf der Insel werden wir alle bestimmt nie vergessen!!! ????

Spg3a

Die Klasse 7c





Berlin-Exkursion der 10a und 10c

16.06.2022


Berlin1

 

Am 9. und 10. Juni haben sich die 10a und 10c auf dem Weg nach Berlin gemacht. Dabei durfte ein Besuch auf dem Reichstagsgebäude sowie ein historischer Rundgang vom Regierungsviertel, vorbei am Brandburger Tor, zum Holocaust Mahnmal, entlang verschiedener Botschaften, mit Stopp am Bebelplatz, vorbei an der Museumsinsel bis zum Berliner Fernsehturm nicht fehlen.

Berlin2

Ziele des zweiten Tages waren der ehemalige Grenzübergang Checkpoint Charlie und die East Side Gallery mit dem längsten noch erhaltenen Teilstück der Berliner Mauer. Zum Abschluss durfte ein Besuch im Jüdischen Museum nicht fehlen.
Berlin3

 





Europatag am LWG

10.06.2022


Der 9. Mai wird in allen Ländern der Europäischen Union der Europatag für Frieden und Einheit in Europa gefeiert. Aufgrund der pandemischen Lage der letzten Monate wurde der diesjährige Europatag auf den 1.Juni verlegt. So kam es auch, dass uns heute Herr Schumacher, Abgeordneter der Hamburger Bürgerschaft,  am LWG besuchte. Gemeinsam mit Schülern aus Jahrgang 10 und 11 wurde im Hörsaal angeregt über die "EU als Friedensmodell" diskutiert. 

Bns 1a





Mit der 10a in der Gedenkstätte KZ Neuengamme

1.06.2022


Bns3a    Bns2a 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Montag (30.5.2022) war die 10a vor den Toren Hamburgs, um sich auf Spurensuche in der Gedenkstätte KZ Neuengamme zu begeben. Die Schüler:innen hatten die Möglichkeit, sich das Gelände zu bestimmten Themen eigenständig zu erschließen und dabei die Geschichte dieses Ortes zu entdecken. Der Tag endete mit einem gemeinsamen Rundgang direkt im Gelände, der von den Schüler:innen inhaltlich gestaltet wurde. 

Bnsa

  Bns1a 





Besuch des Bundespräsidenten

18.05.2022


BP 2

Am 18. Mai 2022 hat uns der Bundespräsident besucht.

Mehr . . .





Beachvolleyballturnier

11.05.2022


Beim Wettbewerb der Hamburger Schulen im Beachvolleyball der Klassen 8/9 am Olympia Stützpunkt hat heute unsere 8a mit zwei Mannschaften teilgenommen und die Plätze 4 und 6 belegt.

Prima!





Schmidt-Tiedemann-Europapreis

6.05.2022


Europapreis20

Am Freitag, den 6.5.2022 fand in der 3./4.Stunde die Verleihung des Schmidt-Tiedemann-Europapreises im Hörsaal statt. Anwesend waren alle Klassensprecher und die Bewerbergruppen 5c, ehemalige 2IVK9 und 10b. Eingeladen waren außerdem Herr Dr. Schmidt-Tiedemann (ehem. Schulleiter und Namensgeber der Veranstaltung) und Prof. Dr. Ross von der EUFOM. Es war eine schöne Veranstaltung, in der Herr Prof. Dr. Ross die Frage, wie man in Europa friedlich und ohne Rassismus zusammenleben kann, erörterte. Außerdem führte uns Herr Dr. Schmidt- Tiedemann durch die Welt der Russischen Märchen. Abgerundet wurde die Preisverleihung mit einem musikalischen Programm, das dank Frau Hurlebaus und Frau Kusche mit Hilfe von Schülerinnen und Schülern möglich wurde. Vielen Dank an Dilraj, Hira Nur, Acelya und den Musikkurs der Klassen 10 und 11!

Platzierung Europapreis 2022:
1. Platz: (2x)   Klasse 5c - Russische Märchen
                       ehem. 2IVK9 Interview mit Gagarin (Pilar Cardozo, Aya Omran, Naila Ullah)
2. Platz:          ehem. 2IVK9 Chai-koswky-Podcast

(Ceren Onart, Kristina Nus, Axel Fretwurst, Finn Fretwurst

  1. Platz:          Klasse 10b – Schule ohne Rassismus

 (Divleen Kaur Singh, Yasmin Mohamed, Natalia Skwarek und Marcin Victor Schulist)

 





Lego-Roboter

11.04.2022


Die SchülerInnen im Informatik-Kurs bei Fr. Vogt haben einen neuen Lego-Roboter aufgebaut und diesen in Python programmiert. Die SchülerInnen haben das Projekt in vier Doppelstunden selbständig durchgeführt und waren von dem Endergebnis sichtbar begeistert.

Foto_LegoRoboterEV3aa





Senator Rabe begrüßt unsere neuen Kolleginnen

4.04.2022


Rabe3

Herr Senator Rabe und Amtsleiter Herr Altenburg-Hack haben gemeinsam mit dem Schulleiter Herrn Kertelhein und dem Schulleiter der Nachbarschule, Herrn Garbelmann, unsere beiden neuen ukrainischen Kolleginnen Frau Yahodka und Frau Storchak begrüßt.

Rabe1

Auch an der beruflichen Nachbarschule werden ab der kommenden Woche ältere ukrainische Schülerinnen und Schüler beschult.

Rabe6

 

Die Presse war zahlreich vertreten und somit gab es auch anschließend viele Berichte.

 

Rabe2

 

Beitrag 1

Beitrag 2

Beitrag 3

Beitrag 4

Beitrag 5

Beitrag 6

Beitrag 7

Beitrag 8





Veranstaltung Dialog P

1.04.2022


dialog1a

 

Am Freitag, 1.4.2022, kamen Abgeordnete der Hamburger Bürgerschaft aller fünf Fraktionen im Rahmen der "dialogP"-Veranstaltungsreihe zu uns an die Schule und diskutierten mit Schüler:innen der 10a und 10c über Themen, wie beispielsweise einen kostenlosen Nahverkehr oder digitale Endgeräte für alle Hamburger Schüler:innen. Besonders daran war, dass dieses Mal keine Podiumsdiskussion stattfand, sondern führten die Schüler:innen aktiv im direktem Austausch mit den Politiker:innen angeregte Gespräche zu den Themen, die sie interessierten. Eliesa und Laureta (10a) haben hierbei souverän und mit Begeisterung durch die gesamte Veranstaltung geführt.

dialog2a  dialog3a 
Ein ganz großer Dank gilt den freiwilligen Helfer:innen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen sowie allen Anwesenden, die mit viel Freude an "dialogP" teilgenommen haben. (Fr. Bönsch)


dialog4a





Vielfalt entfalten

1.04.2022


Auch im Bereich Kunst wurde das Thema unserer Vielfalt und deren Entfaltung aufgegriffen.

Die Frage, wie sich die Vielfalt äußert und wie sich diese künstlerisch einfangen und darstellen lässt, wurde von den Schülerinnen und Schülern des Jahrgangs 12 auf unterschiedliche Weise beantwortet.

 

Präsentation1a  Präsentation2a 

 

5 Fotos über Meer mit Flaggen_ Angelica+Anahit+Liza+SimranS+Shika  Blume mit 8 Händen_ Melisa G+Marwa+Hazal 

 

Diversity connects_Assya+Julin  Kopfmontage_Angelica+Anahit+Liza+SimranS+Shika 

 

Love_Angelica+Anahit+Liza+Simran+Shika MultiCollage von 4 Menschen_Enna 

 

Schule ohne Rassismus Schachteldatei_ Betim  Stop racism_ Farida+Sawsan 

 

Vorurteil_Alexandros+Kaan+Sedin    5 Balken-Gesichtsmontage_Simran Sidhu 

 





Klimaschule

25.03.2022


Heute setzte das LWG mit einer großen Aktion den Grundstein für die Bewerbung zur Klimaschule.

Klima1

Der Tag stand nach einer gemeinsamen Aktion auf dem Schulhof, wo das große Plakat entrollt wurde, ganz im Zeichen der Umwelt und des Klimas.

Es wurde zu Themen der Mülltrennung, Energieeinsparung und Klimaveränderung gearbeitet.

Außerdem wurden auch die umliegenden Straßén von Müll befreit.





Bundesministerium und Projekt Weichenstellung

8.12.2021


Austausch am LWG mit Frau Reichertz vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)  im Rahmen des Projekts WEICHENSTELLUNG der Zeit-Stiftung
LouiseWeissGymnasium_01
Im Gesprächskreis berichteten zwei unserer Mentor:innen, Anja Losch und Hirbod Motamedi, und sechs Mentees aus unseren 10. Klassen (Yasmin, Alp, Dorina, Geovana, Janice und Mateusz) Frau Reichertz und dem Team WEICHENSTELLUNG über ihre Erfahrungen mit dem Projekt WEICHENSTELLUNG. Alle sind sich einig - ihre Mentor:in unterstützt sie bei ihren schulischen und beruflichen Perspektiven. Der Schlüssel ist die gute Beziehungsarbeit!

LouiseWeissGymnasium_5 LouiseWeissGymnasium_7 

LouiseWeissGymnasium_2